Glutamin

Was ist Glutamin?

Glutamin gehört nicht wie die BCAAs zu den essentiellen Aminosäuren. Somit kann Glutamin vom Körper selber hergestellt werden, jedoch reicht diese Menge bei sportlicher Betätigung nicht aus um die gewünschten Funktionen wahrzunehmen. Glutamin sorgt für eine Vergrösserung des Zellvolumen in der Muskulatur nach einer sportlichen Belastung. Die Aminosäure Glutamin oder oft auch L-Glutamin genannt wird oft im Sport und Bodybuilding Bereich eingesetzt. Die Aminosäure Glutamin kann dich wie die Produkte BCAA im Muskelaufbau unterstützen. Auch werden Glutamin die Eigenschaften und Funktion wie zum Beispiel, Verhinderung von Muskelabbau, Regenerationshilfe oder Stärkung des Immunsystems nachgesagt. Oft werden auf dem Markt Produkt in Kombination mit BCAA und Glutamin angeboten, dies weil die Einnahme beider Produkte nachweisliche Vorteile für den Muskelaufbau und Muskelschutz ausweisen.

Unsere Glutamin Testsieger

Testen Hier Testen Hier Testen Hier Testen
GlutaminGlutaminGluatmin Nu3
Myprotein GlutaminBurgerstein GlutaminNu3 Glutamin Power
QualitätSehr GutGutGut
GeschmackToller GeschmackNeutralNeutral
BewertungenHervorragendSehr GutGut

Was bringt mir Glutamin?

Glutamin unterstütz die Regeneration deiner Muskeln nach einem harten und langen Training. Durch das zuführen von Glutamin im und nach dem Training kann der Körper die Nährstoffe besser in die Muskeln transportieren. Dies bedeutet, dass deine Muskeln nach einer starken Belastung schneller mit Kohlenhydraten und Flüssigkeit versorgt werden. Dadurch wird die Regeneration zügig in Gang gesetzt und deine Muskeln können sich aufs wachsen konzentrieren. Durch die schnelle Regenerationszeit kannst du auch deine Trainingsfrequenz erheblich steigern, was wiederum, richtig eingesetzt zu einem Muskelzuwachs führen kann.

Was bewirkt Glutamin im Körper?

Das ergänzen mit Glutamin Produkten bewirkt im Körper das die in der Muskulatur gespeicherten Glutamin Reserven nicht angegriffen werden und somit der Muskel vor einem Abbau geschützt wird. Nach einem harten Training ist der Körper extrem geschwächt und anfällig auf alle möglichen Erkrankungen, Infektionen oder Verletzungen. Dies kennen die meisten Sportler die regelmässig trainieren anhand des Muskelkaters. Ein Muskelkater entsteht durch kleine Risse im Muskelgewebe, grob gesagt kann man von einer Verletzung des Muskelgewebes sprechen. Glutamin stärkt dein Immunsystem, damit du dich wieder für die nächste Trainingseinheit erholen kannst. Wenn du deinen Körper mehrmals wöchentlich so belastest, dann empfehlen wir dir deine Ernährung zusätzlich mit Glutamin, BCAA und ZMA zu ergänzen.

Wie hilft dir Glutamin beim Muskelaufbau?

Wie wir alle wissen wachsen deine Muskeln nicht während des Trainings sondern in der Regeneration. Wenn auch du die besten Ergebnisse aus deinem trainingsreizen holen möchtest, dann solltest du dafür sorgen, dass deine Regeneration optimal abläuft. Wichtig bei der Regeneration nach einer Trainingseinheit ist dein Körper mit genügend Nährstoffen zu versorgen. Dazu gehören Proteine, Fette und natürlich Kohlenhydrate. Damit diese Nährstoffe schneller in deine Muskeln gelangen ist es nötig deine Nahrung mit Glutamin zu ergänzen. Glutamin sorgt dafür das die zugeführten Nährstoffe wie Proteine und Kohlenhydrate schneller transportiert werden und die Regeneration einleiten können. Durch das stärken des Immunsystems wirst du weniger krank und leidest an weniger Trainingsunterbrüchen. Weil deine Muskulatur mit den Nährstoffen gefüllt wird, erhälst du einen Muskelschutz und kannst dich schneller Regenerieren. Deshalb kannst du deinen Muskelaufbau mit Glutamin positiv beeinflussen, du kannst öfters und härter trainieren und dies unter einer besseren Nährstoffversorgung.

Warum ist Glutamin wichtig, eine Zusammenfassung:

  • Glutamin verhilft deinem Körper sich schneller zu regenerieren.
  • Glutamin sorgt dafür das deine Nährstoffspeicher in der Muskulatur schneller gefüllt werden.
  • Die Aminosäure schützt vor einem Muskelabbau.
  • Das menschliche Immunsystem wird durch Glutamin gestärkt.

Glutamin

Fragen und Antworten über Glutamin

Wie oft soll man Glutamin einnehmen?

Damit die Eigenschaften des Glutamins voll zum tragen kommen und dich beim Muskelaufbau unterstützen können, wird eine Dosierung vom mindestens 20 Gramm Glutamin pro Tag empfohlen. Wir empfehlen dir diese 20 Gramm Glutamin über den Tag verteilt und nicht auf einmal einzunehmen. Die wichtigstens Zeitpunkte wenn man die Funktion von Glutamin betrachtet sind natürlich während und unmittelbar nach dem Training. Du kannst dein Glutamin Produkt mit dem BCAA mischen und während der Trainingseinheit einnehmen.

Wie soll man Glutamin dosieren?

Wie bereits erwähnt konnten diverse Test ergeben, dass mit einer 20 Gramm Dosierung pro Tag die besten Ergebnisse mit Glutamin erzielt werden konnte. Bei einer Dosierung unter 20 Gramm pro Tag konnten keine signifikanten Ergebnisse erzielt werden. Und wir empfehlen dir auch nicht die Menge von 20 Gramm pro Tag masslos zu überschreiten, denn die gewünschten Ergebnisse bleiben aus und die Glutamin Produkte sind auch nicht umsonst.

Wann soll man Glutamin einnehmen?

Glutamin hat nicht eine leistungssteigernde Wirkung wie BCAA, somit ist der wichtigste Einnahme Zeitpunkt nicht vor dem Training. Wir empfehlen dir Glutamin verteilt auf den ganzen Tag einzunehmen. Den grössten nutzen aus Glutamin kannst du bei einer Einnahme nach dem Training und vor dem Schlafen ziehen. Nach dem Training können deine Muskeln die Nährstoffe aufnehmen, durch die Einnahme von Glutamin unterstützt du diesen Vorgang positiv.

In der Nacht während du schläfst werden die meisten Wachstumshormone ausgeschüttet und den Körper kann sich regenerieren, damit du auch diesen Vorgang positiv beeinflussen kannst, empfehlen wird dir Glutamin einzunehmen. Wie bei allen Nahrungsergänzungsmittel macht es Sinn auch Glutamin am Morgen auf nüchternen Magen einzunehmen. Über die Nacht werden die Nährstoffreserven im Körper aufgebraucht, damit sich der Körper sich regenerieren kann. Die entleerten Reserve Speicher im Körper nehmen somit die am Morgen zugeführten Nährstoffe wie Vitamine, BCAA und Glutamin wie ein Schwamm auf und kann diese verarbeiten.

Welche Nebenwirkungen hat Glutamin?

Bei der von uns empfohlenen und getesteten Dosis von 20 Gramm Glutamin pro Tag sind keine nennenswerte Nebenwirkungen bekannt. Wir und diverse Kraftsportler nehmen die Aminosäure Glutamin bereits seit langer Zeit ohne Unterbrüche ein und konnten nie eine Nebenwirkung feststellen. Bei einer höheren Menge als die empfohlenen 20 Gramm Glutamin pro Tag konnten teilweise Verdauungsprobleme, Magenschmerzen, Übelkeit und sogar Kopfschmerzen nachgewiesen werden. Damit du diese Nebenwirkungen verhindern und deinen Geldbeutel schonen kannst, empfehlen wir wirklich auf die Dosierung zu achten.

In welchen Lebensmittel ist Glutamin enthalten?

Glutamin ist wie BCAA in vielen proteinreichen Lebensmittel enthalten. Die grössten Konzentrationen findet ihr in Milchprodukten wie Käse, Magerquark und Joghurt. In einer kalorienreduzierten Diät ist natürlich zu empfehlen auf Magerquark zu setzten. Kleine Mengen an Glutamin kommen auch in Fleischprodukten vor. Leider reichen diese Mengen für Fitnesssportler nicht aus und müssen zusätzlich durch Sportnahrung ergänz werden.

Wo kann man Glutamin kaufen?

Glutamin oder ähnlich Produkte die Glutamin enthalten können in praktisch jeder Apotheke, grösseren Einkaufszentren oder in den diversen Onlineshop bezogen werden. Es gibt mittlerweile zahllose Sportnahrungsanbieter im Internet zu finden. Wenn du von den Vorteilen und Funktionen von Glutamin profitieren möchtest, dann können wir den Anbieten welcher wir unter den Produkten verlinken empfehlen. Natürlich findest du oft die selber Produkten bei verschiedenen Onlineanbieter, dieser Link unter den Produkten ist nur eine Empfehlung unsererseits weil wir mit diesem seriösen Anbieter nur Gute Erfahrungen gemacht haben.

Warum soll man Glutamin nach dem Training einnehmen?

Bei einem intensiven und langen Training fällt der Körper in einen katabolen Zustand. Dies bedeutet, dass die in deiner Muskulatur gespeicherten Aminosäuren wie BCAA und Glutamin zur Energiegewinnung herangezogen werden. Diese Aminosäuren werden aber dringen in den Muskeln benötigt um diesen zu schützen und beim Aufbau zu unterstützen. Sie sind die Nahrung für das Muskelgewebe zum wachsen. Damit du diesen negativen Effekt des intensiven Trainings beheben kannst ist es wichtig dein Körper unmittelbar nach dem Training mit Glutamin zu versorgen. Ausserdem wie bereits oft erwähnt sorgt Glutamin dafür, dass deine Muskeln schneller und besser mit Nährstoffen versorgt werden und deine Regeneration beschleunigt wird. Stell dir bitte vor du trainierst jeden Tag sehr intensiv, lange und hart. Aber schlussendlich wirst du durch das fehlen der Aminosäuren sogar an Muskeln verlieren. Speziell in einer Diät ist dieses Phänomen oft bei Bodybuilder zu erkennen.

Warum soll man Glutamin nicht mit milch einnehmen?

Auch wenn Glutamin wie wir weiter oben gelernt haben in Milchprodukten enthalten ist. Ist es wichtig die Glutamin Nahrungsergänzungsmittel nicht mit Milch einzunehmen. Es ist weder gefährlich noch für den Körper schädigend. Es geht darum, speziell Glutamin in Pulver Form, kann von menschlichen Magen-Darmtrakt nicht optimal aufgenommen werden. Somit kann das Glutamin Produkt ihre Eigenschaften im Körper nicht umsetzten und wird wieder ausgeschieden. Wenn du von der vollen Wirkung des Glutamins profitieren möchten und dein Geld nicht aus dem Fenster schmeissen möchtest, dann konsumiere dein Glutamin mit Wasser und nicht mit Milch.

Warum schmeckt Glutaminsäure sauer?

Glutamin ist grundsätzlich Geruch und geschmackslos. Bei einem natürlich fermentiertem Glutamin Produkt kann es vorkommen das es ein wenig süsslich bis leicht säuerlich. Falls es stark säuerlich riecht, sollten sie auf das Ablaufdatum schauen, eventuelle ist es bereits verdorben. Es gibt auch viele BCAA Glutamin Mischprodukte die in vielen Geschmacksrichtungen angeboten werden.